MÜLLLINCHEN – KAMPAGNE

MAßNAHMEN FÜR EIN WICHTIGES ANLIEGEN

Natürlich lässt sich Gutes stets verbessern. So wurde die Braune Tonne in Darmstadt schon früh eingeführt. Während sie im Zusammenhang mit Gartenabfällen (Grüngut) gut angenommen wird, ist der Anteil von recyclebaren Küchenabfällen nach wie vor niedrig. Stattdessen verstopfen, verdrecken und belasten Küchenabfälle einen großen Teil der grauen Restmülltonnen und machen dort einen Befüllungsanteil von bis zu 30 Prozent aus.

Dem wollen wir mit einer Informationskampagne begegnen. Darmstädter Bürger/-innen sollen alters- und bedarfsgemäß mehr zu einer zeitgemäßen Bio-Abfallentsorgung erfahren. Dabei wird Wert auf eingängige und klare Regeln gelegt, die sich alle gut merken können.

Die wichtigsten Informationen betreffen die fünf Themenkomplexe:

  • Wie lässt sich Abfall vermeiden?
  • Wo fällt biologisch sinnvoll nutzbarer Abfall in Haushalt, Garten bzw. auf Grünanlagen an?
  • Wie lässt sich der Abfall entsorgen? Welche Entsorgungsangebote macht der EAD?
  • Wie lässt sich der Bioabfall recyceln?
  • Was haben wir alle als Bürgerinnen und Bürger der Stadt Darmstadt davon?

Die Bürger/-innen sollen über öffentlichkeitswirksame Maßnahmen erreicht werden (Plakatierung, Infoflyer, Berichterstattung, Internet, Anhänger und Aufkleber an und auf den Abfallbehältern). Zudem wird es gezielte Maßnahmen für die Gruppen Haus- und Wohnungseigentümer, Verwaltungen und Mieter, Unternehmen, Schulen, Hochschulen und öffentliche Einrichtungen geben.

Die Kampagnenfigur, das Mülllinchen, wird effizient und generationsübergreifend dazu beitragen, dass die Darmstädter Bürgerschaft den Sinn und Wert einer konsequenten Getrenntsammlung von Bioabfällen noch besser versteht. So lässt sich künftig die teilweise hohe Fehlbefüllung bei den Restmülltonnen vermeiden.