HINTERGRUND

MEHR ABFALLWISSEN FÜR DIE WISSENSCHAFTSSTADT DARMSTADT

Das jüngst in Kraft getretene novellierte Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) hat eine ökologisch und ökonomisch konsequente sowie verbraucherfreundliche Abfallwirtschaft zum Ziel.

Die flächendeckende Sammlung von Bioabfällen aus Haushalten über die Braune Tonne (Biogut) wurde bereits im Jahr 1991 in der Wissenschaftsstadt Darmstadt eingeführt.

Überprüfungen des hiesigen Darmstädter Hausabfalls (der Grauen Tonnen) zeigen aber, dass immer noch sehr viele Bioabfälle in die Restabfalltonne geworfen werden. Vor allen Dingen Küchenabfälle werden nicht richtig zugeordnet.

Rund ein Drittel der Abfälle, die achtlos in die Restabfalltonne geworfen werden, gehören eigentlich in die Braune Tonne. Deshalb ist eine Aufklärung so wichtig.

Durch gezielte Maßnahmen im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit wollen wir, der EAD, die Haushalte zur konsequenteren Teilnahme an unserem Getrenntsammelsystem motivieren.

Die Mülllinchen Kampagne soll die Darmstädter/-innen informieren wie sie durch einfache Verhaltensänderungen einen wichtigen Umweltbeitrag leisten können und zudem die vermeidbaren Mehrkosten bei den städtischen Abfallbetrieben (EAD) eingedämmt werden können.